Vikariat

 

Nach dem Studium soll die Theologie praktisch werden. Für die angehenden Pfarrerinnen und Pfarrer sowie für die Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen, die sich auf die Ordination vorbereiten, gibt es dazu eine zweite Ausbildungsphase. Nach dem akademischen Studium an einer Universität oder Hochschule folgt die praktische Ausbildung im Vikariat. Während dieser Zeit der mentorierten Tätigkeit in den Gemeinden finden im Predigerseminar Kurse statt. Die Begleitung durch das Predigerseminar erstreckt sich bis in das erste Jahr des eigenverantwortlichen Dienstes in einer Kirchengemeinde hinein. Ein weiterer Kurs bringt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu intensivem Austausch und spezieller Fortbildung zusammen.


Im Predigerseminar wird die praktische Ausbildung durch Üben und Experimentieren, durch Reflektieren und Diskutieren unterstützt. Die Erfahrungen in den Gemeinden sind dabei ebenso im Blick wie neuere praktisch-theologische Entwürfe und kirchliche Positionen zu aktuellen Fragen. Die Ausbildung vollzieht sich in einer intensiven Arbeits- und Lebensgemeinschaft.


Gemeinsam mit den Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern gestalten die Studienleiterinnen und Studienleiter am Seminar ein Lehr- und Lernangebot, das an den Erfordernissen der Kirche und den Bedürfnissen der Vikarinnen und Vikare ausgerichtet ist. Eine besondere Chance der Ausbildung liegt in ihrem Perspektivenreichtum. Erfahrungen aus verschieden geprägten Landeskirchen, aus Stadt und Land, aus Ost und West, aus eher traditionell geprägten Gemeinden und aus neuen Gemeindeformen treffen aufeinander und können produktiv aufeinander bezogen werden. Dabei wird das Gespräch zwischen der Theologie und den Humanwissenschaften gepflegt. Auch die Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden der Stadt Wittenberg, dem Zentrum für Evangelische Predigtkultur und der Paul-Gerhardt-Stiftung als Einrichtung der Diakonie bereichern das Ausbildungsangebot.


Die Einführung in einen geistlichen Beruf braucht ein geistliches Fundament. In den täglichen Andachten und beim Mittagssingen besinnen sich Lernende und Lehrende gemeinsam auf den Grund, der sie trägt. Die Arbeits- und Lerngemeinschaft des Predigerseminars ist eine umfassende Erfahrung von Kirche und vollzieht sich im wechselseitigen Gespräch und der wechselseitigen Beratung und Tröstung der Brüder und Schwestern, gemäß der Stiftungsformel des Predigerseminars Wittenberg: "per mutuum colloquium et consolationem fratrum et sororum"